Mittwoch, 16. Juli 2014

frühsommerreise: muschelschach


auch am strand haben wir uns wieder ein spiel ausgedacht, ein "spiel-spiel": das muschelschach.



gespielt wird mit jeweils acht bis zehn schwarzen mies- und weissen (oder hellen) muscheln. spielfeld ist eigentlich der sand: sechs reihen, vier bis fünf spalten. ziel ist, wie beim schach, seine muscheln in die reihen des anderen zu bringen. 



es gelten die bauernzüge: gradeaus oder seitwärts darf gezogen werden. eigene muscheln können überhüpft werden.



wird eine muschel der gegenfarbe überhüpft, muss diese vom spielfeld (hier weiss von schwarz überhüpft). 



und am ende gewinnt, wer am schnellsten drüben ist - und am meisten muscheln ans andere ufer gerettet hat.


Kommentare:

  1. feinst ausgedacht! gefällt mir sehr und wird bald in ermangelung von muscheln mit steinen ausprobiert.
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe dania, das freut ungemein, wenn ideen weiter wandern! noch dazu, weil ja auch die muscheln nur vorhandenes material waren, aus dem mit bekannten spielregeln was "erfunden" wurde - improvisiert aus dem moment... viel vergnügen beim ausdenken & spielen!

      Löschen