Dienstag, 16. Juli 2013

deghri messengers




bei den deghri messengers tut sich einiges: neulich fand ich drei hübsche buttons im briefkasten, für jeden rucksack einen.
es fehlen nur noch

33 tage und 1064 euro


und warum ich nochmal darüber schreibe, ist folgendermassen begründet: deghri messengers ist ein projekt eines freundes, also für mich grundsätzlich unterstützenswert. das gilt zwar offensichtlich nicht für allen und jeden. aber die tatsache, dass jemand ein projekt realisiert, dass so gar nicht dem lebensplan unserer bürokratisierten gesellschaft entspricht - nicht im ort, nicht in der art, nicht in der realisierungsform - ist für mich ein entscheidender beweis dafür, dass es anders geht, und dass anders notwendig ist. dieses fünkchen verrücktheit heisst bloss so, weil es eine normalität gibt, die vorgegeben wird, ohne dass sie eigentlich per se allem entsprechen muss. für mich ist dieses projekt ausserordentlich vernünftig. natürlich auch, weil es sich mit nachhaltigkeit und ökologischem verhalten (also ein schritt weiter als bewusstsein!) beschäftigt und beides versucht umzusetzen. ein weiterer schlagender grund, es als einen weiteren schritt in veränderte gegenwart zu unterstützen.

das alles reicht für mich aus, um mich für dieses projekt zu überzeugen - währenddessen die situation im libanon selbst vielleicht zweifel wecken könnte. aber auch hier: da matt kein europäischer missioniar aus dem vorletzten jahrhundert ist, endet ein solches projekt nicht mit der abwesenheit seines initiators. deghri messengers sind ein beiruter unternehmen, auch wenn ich wünschte, sie würden auch ab und zu nach berlin flitzen...


1 Kommentar:

  1. das ist ein unglaublich tolles pRojekt. danke füR den hinweis!!

    AntwortenLöschen